Schlagwörter

, , ,

Eine Tagung über Visionen und Wirklichkeiten von Musikstudium und Musikerberuf im Rahmen des junge ohren preis 2012

17. November 2012, Hamburg, Hochschule für Musik und Theater

Der junge ohren preis 2012 kommt nach Hamburg. Die Frage nach der Zukunft des Musiklebens ist Ausgangspunkt des Wettbewerbs, der jedes Jahr innovative Konzertangebote für „junge Ohren“ auszeichnet. Mit der Ausbildung junger Musiker leisten gerade Musikhochschulen einen entscheidenden Beitrag dazu, wie der Konzertbetrieb von Morgen aussieht. Welche Haltungen und welche Kompetenzen brauchen Musiker? Wie finden sie ihr Publikum und wo liegen ihre besonderen Potentiale? Wie können künstlerische Studiengänge auf die Realität des Arbeitsmarktes vorbereiten? Diese Fragen sollen theoretisch wie experimentell den Tag bestimmen. Die HfMT Hamburg lädt zusammen mit dem netzwerk junge ohren und der Landesmusikakademie Hamburg dazu ein, realistische und kreative Visionen für Musikstudium und Musikerberuf zu entwerfen.

Programm

 10 Uhr (Mendelssohn-Saal)  | Auftakt | Vier Praxisbeispiele stellen sich vor

  • Kinderkompositionsklasse des Ensembles L’ART POUR L’ART
  • Education-Projekt „Angedockt: Orchester 3.0“ von Elbphilharmonie Kompass
  • TONALi Grand Prix
  • Musik als Beziehungskunst: Musikalische Salons der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

12 Uhr (Mendelssohn-Saal) | Podium | Visionen für das Musikstudium

Mit: Hans-Udo Heinzmann (NDR Sinfonieorchester), Prof. Dr. Reinhard Kopiez (HMTM Hannover), Prof. Elmar Lampson (HfMT), Steven Walter (PODIUM Festival) / Moderation: Daniel Finkernagel

 

14.30-17 Uhr | Forenprogramm | Vier parallele Foren

Bitte geben Sie Ihr Wunschforum bei der Anmeldung an!

 

Praxis & Experiment:

 A: „Visual Concert” Training (Bewegungsstudio)

Dozenten: Wolfram von Bodecker, Alexander Neander (Cie. Bodecker & Neander)

B: „Kompositionswerkstatt” (Orchesterstudio)

Dozenten: Matthias Kaul, Astrid Schmeling (L’ART POUR L’ART)

 

Theorie & Reflexion:

 C: „Musikhochschule 3.0?“ (Fanny-Hensel-Saal)

Dozenten: Elmar Lampson (HfMT Hamburg), Regula Stibi (HK Bern)

D: „Wozu Musikvermittlung?“ (Raum 11)

Dozenten: Amelie Deuflhard (Kampnagel), Christoph Thoma (Grazer Spielstätten)

 

 17.30-18.30 Uhr (Mendelssohn-Saal) | Präsentation der Ergebnisse aus den Foren und Abschlussgespräch

Moderation: Daniel Finkernagel

anschließend Get together

 

Teilnahme:

Die Tagung richtet sich an Studierende und Lehrende von Musikhochschulen, professionelle Musiker/innen und Musikvermittler/innen, Kulturmanager/innen sowie Akteure aus dem Veranstalterbereich und alle am Thema Interessierten.

 

Anmeldung bis 15. November per E-Mail bei: netzwerk junge ohren, kontakt@jungeohren.de 

Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Wunsch für das Forenprogramm abzugeben!

Advertisements